Starter bei der FIZZERS-Karawanken-Classic: 
                      Andrea WEBER ... Gewinnerin des Damen-Trophy
                               der Alpe-Adria-Classic-Challenge

Weber-2-1.jpg

46 180531 KWC 05 AG 2471 on46 180601 KWC 23 DH 1144 on170513 KWC 12 DH 7085 on170513 KWC 08 DH 6040 on170512 KWC 01 DH 5199 on170512 KWC 06 DH 5329 onWeber-4.jpgWeber-1.jpgWeber-5.jpgWeber-3.jpg
2015 bei der Karawanken-Classic


Bereits 2015 nahm das Team  Andrea WEBER aus Zagreb, Kroatien, an der Karawanken-Classic teil und schlug sich dabei ganz ausgezeichnet.

Unterwegs ist Andrea dabei immer in ihrem heiß geliebten und top gepflegten, weißen Alfa Romeo. 2018 waren daher alle überrascht als statt des sportlichen Alfa ein solider Mercedes zum Start rollte.
Der Grund: als echter Italiener erinnerte sich der Alfa an eine liebe Gewohnheit unserer Nachbarn ... Streik!

2019 darf nicht gestreikt werden, denn Andrea hat wieder auf ihrem Alfa Romeo genannt. Wir wünschen der Alfa-Liebhaberin jedenfalls viel Glück für 2019. Das  wird sie brauchen, denn Andrea leidet an der Krankheit, die viele Classic-Piloten haben; nämlich (noch) keinen Beifahrer. 

Dabei ist Andrea nicht nur ein ganz besonderer Oldtimer-Freak sondern auch noch die rührige Präsidentin des 1995 gegründeten Oldtimer Klubs „Stari kotači“. Und als solche sollte es doch gelingen einen passende "Ansager" zu bekommen?!

46 180601 KWC 02 DH 8502 on

Als Präsidentin des kroatischen Oldtimer Klubs „Stari kotači“ organisiert sie nicht nur Ausstellungen und Messen, sondern auch eine der größten Oldtimer-Veranstaltungen Kroatiens, den 24. CROATIA CLASSIC MARATHON, der vom 25.-26.. Mai 2019, mit Start in Sveta Nedelja bei Zagreb.
Wegen der, am 26. Mai stattfindenden Europa-Wahlen gibt es zwar Probleme, aber Andrea löst das schon!

Die Abnahme zum CCM 2019 findet am Samstag von 12:00 bis 13:30 statt und Start des Prologs am Samstag ist um 14:00 Uhr.

Am zweiten Tag am Sonntag findet die Abnahme von 7:00 bis 8:30 statt und Start ist um 9:30. Der Tagesbewerb am Sonntag dem 26.Mai zählt zur Alpe-Adria-Classic-Challenge. Mehr auf:

                               www.starikotaci.hr

Bereits zum drittenmal zählt diese Veranstaltung zur Alpe-Adria-Classic-Challenge (AACC), so dass wieder mit einer regen Beteiligung der Spitzenpiloten der AACC gerechnet werden kann. - Trotzdem will man aber den bisherigen Charakter der Veranstaltung bei behalten; so ist es z.B. Tradition, dass auch Oldtimer-Motorräder an dieser Rallye teilnehmen.

Auch andere, lieb gewonnene Traditionen sollen nach wie vor stattfinden. Im Vorjahr war das z.B. eine Pause in Zentrum von Zagreb mit einer Ausstellung der Fahrzeuge vor dem Museum Mimara, dazu andere Stopps mit Verkostung von Spezialitäten aus der Region und dem gemeinsamen Abendessen mit Siegerehrung.
Aber wegen der o.a Europa-Wahl kann sich einiges ändern.

Dass Frau Weber bei so viel Engagement noch die Zeit findet selbst an Veranstaltungen teil zu nehmen, grenzt fast an ein Wunder:
Waren 2015 neben der Karawanken-Classic auch noch andere Einsätze im Ausland angesagt wie z.B. die Triest-Opicina-Historic in Italien oder die Motor-Mythos in Wien, stand 2018 noch eine viel umfangreichere Beteiligung auf dem Programm - so war von Anfang an die komplette Teilnahme an der Alpe-Adria-Classic-Challenge (AACC) der 4 Länder Italien, Kroatien, Österreich und Slowenien eingeplant. In Kroatien, bei der eigenen Veranstaltung, war Andrea natürlich Organisatorin.
              Logo-AACC-01-1.gif
Der Plan wurde konsequent umgesetzt und brachte ein großartiges Ergebnis:
In dem mehr als 35 Teams umfassenden Feld der AACC-Teilnehmer sicherte sich die rührige Präsidentin in der Endabrechnung 2017 den ganz ausgezeichneten 7. Gesamtrang.
Als Draufgabe holte sich Andrea auch noch den Sonderpreis als beste Pilotin.
Getoppt wurde dieses Ergebnis 2018, als Andrea mit Platz 4 einen Platz auf dem berühmten Stockerl nur knapp verpasste.
Dass sie 2018 auch beste Dane wurde, versteht sich da von selbst

Weber-2016-1.jpg
                                       Lucy-Christallnegg-Trophy 2016

Der Alfa Romeo Berlina 2000 von Andrea Weber ist eine Limousine des Automobilherstellers Alfa Romeo, die Anfang 1968 auf den Markt kam und auf der kleineren Alfa Romeo Giulia basiert. Nachdem im Herbst 1969 die Produktion der Alfa Romeo 2600 Berlina beendet worden war, war die 1750 Berlina die größte Limousine von Alfa Romeo. Im Frühjahr 1972 erschien mit der Alfa Romeo Alfetta ein etwa gleich großer Wagen, beide wurden vier Jahre lang parallel angeboten. Ihre Karosserie war von Bertone entworfen worden.

Technische Daten:
Marke:         Alfa Romeo
Typ:              Berlina 2000
Baujahr:     1973
Hubraum:  1.962 cm3
Leistung:   130 PS

Zu Anti-Banner hinzufügen